BR 41

Als schnelle Güterzuglok wurden von der Baureihe 41 ab 1937 insgesamt 366 Stück gebaut. Aufgrund der Schadanfälligkeit der Kessel durch Material­probleme wurden einige Loks mit Nachbaukesseln ausgerüstet. Ab 1959 wurde schließlich ein Rekonstruktions­programm für die BR 41 bei der Deutschen Reichsbahn begonnen, wodurch die Leistungsfähigkeit dieser Baureihe wieder hergestellt wurde. Sie beförderte neben Güter- und Personen­zügen auch Schnellzüge und war somit eine der vielseitigsten Dampflok­baureihen der DR. Von dieser "Reko-41" entstanden insgesamt 80 Stück, wovon die letzten Loks erst 1988 abgestellt wurden.

Unser Modell:

Das Modell verfügt über einen kräftigen 5-poligen Motor mit großer Schwungmasse im Tender. Der Antrieb erfolgt auf 2 Achsen mit Haftreifen, wodurch die Lok eine beachtliche Zugkraft entfaltet. Insgesamt 6 Achsen dienen zur Stromabnahme und die Digital- und Sound­versionen sind zusätzlich mit einem großzügig dimensionierten Puffer­kondensator ausgestattet, sodass in allen Versionen ein herausragend hohes Maß an Betriebssicherheit erreicht wird. Neben unzähligen Details sorgen die vorbildgetreue, warmweiße Spitzen­beleuchtung und die vier Kurzkupplungs­kinematiken (auch zwischen Lok und Tender) für einen besonderen Anblick.



Artikel 1 - 4 von 4

41 1074-8 Ep. IV DR